Wie erstellen Sie Shareable Content?

Inhalte, die freiwillig(!) und gerne mit anderen geteilt werden.

Sicher haben Sie es auch schon mal erlebt: Sie sehen einen interessanten Inhalt im Internet (einen Artikel, ein Bild oder Video, etc.) und einen Tag später ist es überall. Wie konnte der Urheber diesen Effekt planen oder lenken? Ist es immer Zufall? Und was hat es mit Ihrem Content Marketing zu tun?

Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie attraktiven Content erstellen können, der nicht nur zur ‘Berieselung’ der Zielgruppe dient, sondern interessant und spannend ist und im zweiten Schritt erst Ihre Marketingziele verfolgt.

  1. Beobachten

Schauen Sie sich Ihren Wettbewerb an. Womit haben Ihre Wettbewerber am meisten Erfolg. Erstellen Sie eine Liste der Inhalte, die Ihre Top-Wettbewerber veröffentlichen. Nehmen Sie einen Zeitraum, der nicht zu weit zurückliegt und schauen Sie, welche Inhalte die meisten Reaktionen hatten. Lassen Sie sich inspirieren. Finden Sie ähnliche Themen und machen Sie es noch viel besser als Ihre Wettbewerber. Ihre Zielgruppe soll sehen, dass Sie die beste Option von allen sind.

  1. Etwas erzählen

Verpacken Sie Ihre Inhalte in eine Geschichte, damit der Leser sich mehr damit identifizieren kann. Versuchen Sie Ihre Inhalte nach einer einfachen Formel zu strukturieren. Die Inhalte sollten einen Anfang, einen Mittelteil und ein Ende haben. Prüfen Sie, ob Sie ob Ihre Geschichte folgendes enthält:

  • Beschreiben Sie das Problem, das Ihre Zielgruppe haben kann
  • Warum ist Ihre Lösung zu diesem Problem die beste
  • Und jetzt müssen Sie einen Weg finden, wie wir vom Problem zur Lösung gelangen in Form einer Geschichte.
  1. Klare Meinungen vertreten

Überlegen Sie, was ihre Zielgruppe bewegt und bestärken Sie diese in deren Meinung. Es fällt einem leichter einen Inhalt weiterzuleiten, wenn dieser die eigene Meinung (verlässlich) verfiziert. Recherchieren Sie kontroverse (Fach-)Themen, nehmen Sie eine Position ein und vertreten Sie die deutlich. Was wird in Ihrer Branche besonders heiß diskutiert? Es sollte nicht gleich politisch werden oder sonstwie ein schlechtes Licht auf Sie werfen, aber wenn sie genau überlegen, gibt es zu jedem Thema ein ‘Lager’ für X und eins für ‘Y’. Lieber im Hörnchen oder im Becher? Wir stehen klar zum Becher! Warum, erklären wir Ihnen im nächsten Beitrag.

  1. Seien Sie großzügig!

Jeder mag Geschenke und wenn das Geschenk auch noch clever, praktisch und einfach was besonders ist, freuen wir uns umso mehr. Geben Sie etwas zum Download heraus, vielleicht aber auch ein echtes, nicht digitales Geschenkchen zum anfassen? Sie können auch den klassischen Weg gehen und einen Rabatt auf den nächsten Kauf einräumen. Gewinnspiele gehören hier ebenfalls ins Bild. Belohnen Sie Ihre Zielgruppe für das Verbreiten Ihrer Inhalte.

  1. Machen Sie Ihre Inhalte nützlich!

Dieser Punkt ist vielleicht einer der Wichtigsten. Laut einer Studie der New York Times bestimmen 90% der Nutzer im Vorfeld die Nützlichkeit eines Inhalts, bevor sie diesen Teilen. Ihre Inhalte sollen der Zielgruppe nützlich sein. Leiten Sie Ihre Artikel ein indem Sie sofort mitteilen, was der Mehrwert dieses Inhalts sein wird. In unserem Beitrag, den Sie gerade lesen, haben wir es auch gemacht. Schauen Sie selbst – wir hoffen, dass wir Ihre Erwartungen nicht enttäuschen. 🙂

  1. Machen Sie es nicht zu kompliziert. (TL;DR vermeiden)

Die Inhalte sollten leicht verdaubar bleiben, auch wenn Sie in Ihrer Branche grundsätzlich komplexe Themen ansprechen (müssen). Laut Hubspot ist unsere Aufmerksamkeitsspanne heutzutage nur geringfügig höher als die eines Goldfisches: nämlich belegbare 8,5 Sekunden. Nutzen Sie einfache Formuliereungen und strukturieren Sie Ihren Text sauber, dass der User stets weiß, wo er gerade steht und was noch kommt.

  1. Seien Sie vertrauenswürdig

Unterschätzen Sie nicht, dass Ihnen grundsätzlich misstraut wird. Belegen Sie Ihre Inhalte mit Studien und Zitaten. Recherchieren Sie ordentlich und gewissenhaft und verlinken Sie Ihre Quellen sauber.

  1. Trends & Keywords?

Die Antwort ist Ja. Recherchieren Sie, was gerade angesagt ist. Google Trends hilft Ihnen dabei. Veröffentlichen Sie Content, der sich darauf bezieht. Beziehen Sie auch Keyword mit in die Texte ein. Langfristig ist es eine Gute Entscheidung.

  1. Nutzen Sie Medien (Bilder und Videos)

In Zeiten von Instagram ist es eigentlich kaum der Rede wert, aber wir betonen es trotzdem gerne. Nutzen Sie Bilder und Videos, die innerhalb Ihres Artikels geteilt werden können. Sie können dabei nur das Bild oder das Video als Content verbreiten oder es als Teil eines längeren Artikels einbauen.

  1. Vergessen Sie nicht die Sharing-Buttons

Klar kann man sich eine URL kopieren, einen Messanger oder eine andere App öffnen und diese URL weiterleiten. Die meisten Betriebssysteme und Browser haben dafür auch schon vorgefertigte Funktionen, aber es gibt auch User, die diesen Weg nicht gehen möchten und für diese Zielgruppe setzen wir unter unseren Content gut sichtbare und eindeutige Sharing-Buttons. 🙂

Fazit

Wo rauf warten Sie? Starten Sie mit gutem Content noch heute. Sie wissen ja jetzt, wie es geht. Und wenn Sie weitere Fragen haben oder sich einfach so dazu mal austauschen möchten – wir freuen uns auf Ihren Anruf!

 

Gerne senden wir Ihnen diese Liste als PDF zu. Geben Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein.

Diesen Beitrag können Sie teilen, wenn Sie wollen.. 🙂

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
LinkedIn